UHC Alligator Malans

Frohe Festtage

Der UHC Alligator Malans bedankt sich recht herzlich bei allen, welche den Verein in diesem Jahr in irgendeiner Weise unterstützt haben. Dank euch blicken wir – trotz aktuell schwierigen Zeiten – positiv in die Zukunft.
 
Wir wünschen allen besinnliche und erholsame Weihnachtstage, jetzt schon einen guten Start ins 2021 und ganz einfach gute Gesundheit!
Hebend eu Sorg und bis bald…
#wearefamily💪🐊

Internationaler Tag der Freiwilligen

Der 5. Dezember ist der Internationale Tag der Freiwilligen. Er dient zur Anerkennung und Förderung ehrenamtlicher und freiwilliger Engagements.

Wir möchten uns auf diesem Weg bei allen freiwilligen Helferinnen und Helfern des UHC Alligator Malans bedanken. Ihr seid einfach spitze! VIELEN DANK❗️

#wearefamily
#TagderFreiwilligen

Week of the referee

Bewährtes und Vertrautes vermittelt ein wenig Normalität. Auch wenn unsere Schiedsrichter/innen momentan nicht im Einsatz stehen, wollen wir uns auch in diesem Jahr bei ihnen bedanken & mit digitalen Massnahmen auf die «Week of the Referee» aufmerksam machen.

von swiss unihockey

In der aktuell sehr herausfordernden Zeit sind Respekt und Solidarität, die Kernwerte der Kampagne, wichtiger denn je. Zusammen mit den anderen Hallensportverbänden Volleyball, Handball, Basketball sowie Swiss Hockey und Swiss Badminton macht swiss unihockey vom Samstag, 21. November, bis Sonntag, 29. November mit der «Week of the Referee» darauf aufmerksam, dass respektvolles Verhalten gegenüber den Schiedsrichterinnen und Schiedsrichtern selbstverständlich sein sollte. Die Kampagne wird unterstützt vom Präventionsprogramm «cool and clean» von Swiss Olympic.

Da die publikumswirksamen Massnahmen vor Ort in diesem Jahr leider wegfallen, konzentriert sich die Kampagne auf die Online-Plattformen. Die Message bleibt: swiss unihockey will sich bei all den Schiedsrichterinnen und Schiedsrichtern für ihr Engagement für das Unihockey bedanken. Als kleines Dankeschön erhielten alle Unparteiischen einen Brief mit einer Schokolade.

Teste dein Schiedsrichterwissen

Die Arbeit mit Videoszenen ist eine der wichtigsten Ausbildungsmethoden in der SR-Ausbildung.
Spitzenschiedsrichter müssen nach jedem Spiel mit einer Observation bestimmte Spielsequenzen aus der Videoaufnahme des Spiels aufbereiten.

Die Szenen werden danach vom Team der Observation in einem Videoforum diskutiert und beurteilt. Wenn sich die Expertengruppe einigen kann, werden die regeltechnisch korrekten Lösungen zu den Videoszenen den Schiedsrichtern zurückgespielt. So haben sie eine Bestätigung für ihre Entscheidung oder bekommen eine Anleitung für bessere Lösungen in ihren nächsten Spielen.

Die folgenden Beispiele im Quiz sind eine kleine Auswahl aus dieser Arbeit. Wie hättest du entschieden?

Saisonunterburch verlängert

Die Taskforce von swiss unihockey hat an der Sitzung vom Montagabend entschieden, den Saisonunterbruch im Unihockey bis Anfang Januar 2021 in allen Ligen – auch in der NLA – zu verlängern und den Schweizer Cup sowie den Ligacup per sofort abzubrechen.

Autor: swiss unihockey

Am 23. Oktober hatte swiss unihockey bekanntgegeben, in allen Ligen die Meisterschaft bis voraussichtlich Ende November 2020 zu unterbrechen. Ab dem 29. Oktober verbot der Bundesrat Kontaktsport im Amateurbereich auf unbefristete Zeit. Davon ausgenommen sind Kinder und Jugendliche bis zum 16. Lebensjahr. Sie dürfen, sofern der Kanton keine strengeren Vorgaben erlässt, uneingeschränkt trainieren, Wettkämpfe sind jedoch auch auf dieser Stufe nicht erlaubt.

Einzig die NLA Frauen und Männer dürfen nebst dem Training auch Spiele bestreiten, da sie von den Bundesämtern für Gesundheit (BAG) und Sport (BASPO) sowie von Swiss Olympic als semiprofessionelle Ligen eingestuft werden. Deshalb wurde an der Taskforce-Sitzung am Montagabend geprüft, ob in diesen beiden Ligen der Spielbetrieb Ende November wieder aufgenommen werden soll. Erstmals an der Sitzung dabei waren eine Athletenvertreterin und ein Athletenvertreter, welche die Meinungen der Captains aller NLA-Teams einbringen konnten. Nach Prüfung der unterschiedlichen Optionen und unter Einbezug der verschiedenen Meinungen entschied die Taskforce von swiss unihockey, dass die NLA Frauen und Männer per Anfang Januar 2021 den Spielbetrieb wieder aufnehmen sollen.

Optionen für Wiederaufnahme werden ausgearbeitet

«Wir haben unsere Verantwortung im Oktober wahrgenommen und wollen dies auch jetzt tun», sagt Daniel Bareiss, Zentralpräsident von swiss unihockey. «Die COVID-19-Fallzahlen in der Schweiz stabilisieren sich zwar, befinden sich aber immer noch auf einem hohen Niveau. Deshalb sind wir überzeugt, dass es momentan der richtige Entscheid ist – auch wenn wir es sehr bedauern, dass im Unihockey der Ball weiterhin ruht», so Bareiss. «Wir hoffen sehr, dass sich die Situation in den nächsten Tagen und Wochen dank den verschärften Massnahmen des Bundesrates weiter beruhigt und wir so den Spielbetrieb im Januar wieder aufnehmen können.»

Offen hält sich swiss unihockey die Option, in der Altjahreswoche NLA-Spiele in einer Eventhalle durchzuführen und damit bereits Ende Dezember die Meisterschaft wieder aufzunehmen. Dies wird nun in den nächsten Wochen unter Berücksichtigung der epidemiologischen Entwicklung mit der Nationalliga geprüft. Ebenfalls werden verschiedenen Szenarien erarbeitet, wie der Spielbetrieb im Januar wieder fortgeführt werden kann.

Wann alle anderen Ligen den Meisterschaftsbetrieb wieder aufnehmen, ist weiterhin offen – jedoch sicher nicht vor Anfang Januar 2021. Momentan sind dort Wettkämpfe vom Bundesrat auf unbefristete Zeit nicht erlaubt. Weitere Beschlüsse vom Bund und von den Kantonen werden intensiv mitverfolgt und in die kommenden Entscheide einfliessen.

Schweizer Cup und Ligacup in der Saison 2020/21 gestrichen

Einen weiteren Entscheid fällte die Taskforce bezüglich des Cups. Die Technische Kommission von swiss unihockey hatte in den letzten Tagen geprüft, wie der Schweizer Cup sowie der Ligacup bei den Männern und Frauen fortgeführt werden kann. Aufgrund des Saisonunterbruchs und des Verbots von Kontaktsportarten ist es praktisch nicht möglich, sämtliche verbleibende Cuprunden im Frühjahr 2021 im Spielkalender unterzubringen. Hinzu kommt die grosse Unsicherheit, wann im Amateurbereich wieder gespielt werden darf. Deshalb hat die Taskforce beschlossen, beide Cupwettbewerbe auf dem Gross- und Kleinfeld in der Saison 2020/21 per sofort abzubrechen. Der Cupfinal am 27. Februar 2021 in Bern findet somit nicht statt.

Der Spielbetrieb im Schweizer Unihockey bleibt unterbrochen

Der am 23.10.2020 von swiss unihockey angeordnete Saisonunterbruch auf sämtlichen Stufen bis Ende November gilt auch nach der Pressekonferenz des Bundesrates vom vergangenen Mittwoch.

Der Verband mit Zentralpräsident Daniel Bareiss an der Spitze schreibt auf seiner Website, dass man damit Verantwortung als grösster Hallensportverband der Schweiz gegenüber der Gesellschaft sowie allen Unihockeyspielerinnen und -spielern wahrnehmen und einen Beitrag zur Eindämmung des Coronavirus leisten möchte.

Nach sorgfältigen Abklärungen mit diversen Akteuren aus dem Sport und der Sportpolitik sei die Taskforce zu diesem Entscheid gekommen, wie swiss unihockey weiter verlauten lässt. Auch wenn dieser Unterbruch sehr schwer falle, sei man überzeugt, dass dies vor allem auch im Interesse einer weitsichtigen und vernünftigen Zukunftsplanung für den Unihockeysport sei. Mit diesem Entscheid wolle man ein Zeichen setzen.

Der UHC Alligator Malans steht uneingeschränkt hinter diesem Entscheid und begrüsst diesen sehr.

Preisübergabe aus dem Gewinnspiel wearefamily-day

Aus den unzähligen Talons der wearefamily-Spielersponsoren wurden die Gewinner von je einer Stehplatz-Saisonkarte gezogen.

Die glücklichen Gewinner sind:
Christian Mathis (Links)
Nayna Rüedi (Mitte)
Andreas Florin (fehlt auf dem Bild)

Anlässlich des Heimspiels vom Samstag, 26. September 2020 gegen Zug United übergab Roger Felix, Mitglied des Marketingteams von UHC Alligator Malans, den glücklichen Gewinnern je eine Stehplatz-Saisonkarte.

An dieser Stelle allen wearefamily-Sponsoren herzlichen Dank für die tolle und wertvolle Unterstützung zugunsten von UHC Alligator Malans.

Alligator Malans darf auf langjährige Sponsoren zählen

Alligator Malans ist stolz, weiterhin auf innovative Bündner Unternehmen zählen zu dürfen. Gleichzeitig konnten auch neue Sponsoren gewonnen werden.

Trotz der wirtschaftlich angespannten Situation in Folge Covid-19 ist es Alligator Malans gelungen, drei auslaufende Sponsorenverträge zu verlängern. Folgende Unternehmen bezeugen damit ihre langjährige Verbundenheit mit dem Bündner Traditionsverein:

  • Repower AG: das regional verwurzelte Vertriebs- und Dienstleistungsunternehmen im Energiebereich
  • Zindel United: ein führender Bau-Dienstleister im Wirtschaftsraum Südostschweiz
  • Iventx AG: als schweizerischer IT-Partner für führende Finanz- und Versicherungsdienstleister mit Standorten in Chur und Brüttisellen

Zusammen mit CEDES AG, Graubündner Kantonalbank, Baulink AG, BAUHAUS, Emil Frey Landquart und Metallbau Perazzelli kann Alligator Malans auf eine starkes Hauptsponsoren-Team zählen. Zudem konnten auch zwei neue Sponsoren gewonnen werden:

  • Pneu Tardis: das Reifenhotel aus Zizers ist ein starker Partner für Bereifungen und Räder aller Art
  • Fahrschule Bruno Schlegel aus Landquart begleitet die Lernenden von der Theorie über die Verkehrskunde bis hin zur praktischen Führerprüfung

Zusätzlich hat die Holzwerkstoffe Gfeller AG ihr Engagement vergrössert.

Das Marketingteam von Alligator Malans unter der Leitung von Marcel Meier ist stolz, weiterhin auf innovative Bündner Unternehmen zählen zu dürfen: «Das ist für uns sehr wichtig und wir schätzen das besonders in dieser schwierigen Zeit.»

Nur dank der grosszügigen Unterstützung der zahlreichen Partner zählen die Bündner seit Jahren zur Schweizer Spitze im Unihockey. Der UHC Alligator Malans bedankt sich an dieser Stelle bei all seinen Sponsoren und freut sich auf eine weiterhin tolle Zusammenarbeit ganz im Sinne des Vereinsmottos «wearefamily».

Marketing
UHC Alligator Malans
marketing@alligatormalans.ch
www.alligatormalans.ch

Vertragsverlängerung mit der Mobiliar

„Matchen“ auch in Zukunft: Der UHC Alligator Malans und die Mobiliar Generalagentur Chur haben ihr sportliches Engagement um drei Jahre verlängert.

Reto Hemmi, Versicherungs- und Vorsorgeberater der Mobiliar und Urs Fetz, Generalagent der Mobiliar, überreichen Brigitte De Coi, Präsidentin UHC Alligator Malans, das freudige, wenn auch nicht ganz 175 Millionen schwere Päckchen.


Von links nach rechts: Reto Hemmi, Brigitte De Coi, Urs Fetz

Der UHC Alligator Malans bedankt sich für das verlängerte Engagement und freut sich auf die weitergeführte Zusammenarbeit.

Stockschlagaktion

Stockschlag.ch ist unser offizieller Ausrüster. Du als Vereinsmitglied profitierst daher laufend von Spezialaktionen. Bereits ist ein Grossteil der neuen Kollektion 20/21 eingetroffen. Daher hast du einmalig die Möglichkeit bis am 05. September 2020 zum Vorzugsrabatt einzukaufen.

Besuche stockschlag.ch in einer seiner Filialen Menznau (LU), Chur oder Schmitten (FR).

Gegen Vorzeigen des Bons erhältst du 30% Rabatt statt den üblichen 20% Rabatt auf deinen Einkauf. Neu kann mittels Code dieser Rabatt auch online eingelöst werden. Diese Konditionen sind gültig bis 05. September 2020 und gelten nur auf reguläre Produkte.

Das stockschlag.ch-Team freut sich auf deinen Besuch.

1 2 3 37