UHC Alligator Malans

Yves Mohr mit neuen Aufgaben

Yves Mohr übernimmt ab der Saison 2021/22 neue Aufgaben in der Nachwuchsförderung. So wird er unter anderem neu den Bereich Sport Basic leiten.

In seiner Funktion als Nachwuchskoordinator liegt der Fokus von Yves nun primär bei den U14- und U16-Teams. Er wird Cheftrainer der U16A. In der U21A wird er den neu verpflichteten Headcoach Theodor Jonsson als Assistenztrainer unterstützen.

Mit der Neuausrichtung von Yves’ Aufgaben setzt der Verein ein klares Zeichen in Richtung Professionalisierung der Nachwuchsförderung beim Wechsel der Junioren vom Kleinfeld auf das Grossfeld.

Das sagt Yves zu seinen künftigen Aufgaben:«Mit etwas abgeändertem Strukturen und neuem Fokus in der technischen und taktischen Ausbildung möchten wir die jüngsten Generationen bereitmachen für die kommenden Herausforderung in einem modernen, aktiven Spiel. Dies in sportlichen wie auch persönlichkeitsbildenden Aspekten. Aus jungen Sporttreibenden sollen Sportler und Athleten mit klaren Zielen und gesundem Leistungsgedanken werden.»

Schwedischer Headcoach für die U21A

Mit Theodor Jonsson wechselt auf die Saison 2021/22 ein erfahrener Trainer vom schwedischen Topclub Storvreta IBK zu uns in den Trainerstaff.

Der 25 jährige Schwede, welcher aktuell eng mit Oscar Lundin zusammenarbeitet, wird parallel zu seinem Engagement in der U21A das Trainerteam in der NLA rund um Pius Caluori ergänzen. Theodor arbeitet seit 2017 vollamtlich als Elite-Trainer für Storvreta im Bereich der Eliteausbildung und als Cheftrainer im Juniorenbereich.

Das sagt Theodor zu seinen künftigen Aufgaben:

„Ich freue mich sehr auf die spannende Herausforderung in mehrerlei Hinsicht: neues Land, neue Sprache und eine neue Kultur. Ich bin bereit für diese Herausforderung und werde mich und mein Umfeld weiterentwickeln, so dass wir alle besser werden.

Vom Verein und seinen kurz- und langfristigen Zielen habe ich einen sehr guten Eindruck. Nachdem mich Thomas Hitz kontaktiert und über Alligator Malans informiert hatte, konnte ich einfach nicht nein sagen.

Es wird sicher Spass machen, den eingeschlagenen Weg von Pius Caluori zusammen mit dem Staff weiterzuführen. Zusammen mit den Spielern der NLA werden wir versuchen, um Titel zu spielen.

In der U21 werden wir zielgerichtet die jungen Spieler an die NLA heranführen. Die Mannschaft ist ambitioniert und verdient meine volle Verantwortung, sie auf diesem Weg zur Spitze zu unterstützen.»

Wir freuen uns sehr auf Theodors Engagement und heissen ihn bereits jetzt herzlich willkommen in der Alligator-Familie.

Preisübergabe Gewinner Spielersponsoring

Letzte Woche wurde Silvan Toggwiler, Stefan Soland und Ilario Flütsch ein von den NLA-Spielern unterzeichnetes Original-Matchdress überreicht. Die drei Alligatoren haben bei Spielersponsoring am meisten Geld gesammelt. Herzliche Gratulation den fleissigen Sammlern.

Leider konnten die Preise wegen den aktuellen Massnahmen rund um Covid-19 nicht wie üblich an einem Heimspiel überreicht werden.

Auch mit CEDES vorzeitige Vertragsverlängerung

Wieder eine gute Nachricht – auch mit dem langjährigen Partner CEDES wird der Vertrag vorzeitig verlängert.

Der Landquarter Optosensorik-Hersteller CEDES verlängert die Zusammenarbeit mit UHC Alligator Malans vorzeitig. Der Vertrag, welcher erst Mitte 2021 ausläuft, wurde um weitere 3 Jahre verlängert.

Christian-Erik Thöny, CEO CEDES Group, und Brigitte De Coi, Präsidentin UHC Alligator Malans, unterzeichneten die Vertragsverlängerung und freuen sich auf die weitere Zusammenarbeit.

Die CEDES ist schon seit Jahrzehnten Hauptsponsor und gleichzeitig auch ein zuverlässiger Arbeitgeber für unsere Spieler. Dutzende von Spielern haben über diese lange Zusammenarbeit schon eine gute Arbeitsstelle gefunden.

Brigitte De Coi, Präsidentin UHC Alligator Malans:
«Ich bin stolz und freue mich sehr, dass wir die seit der Saison 1997/1998 bestehende langjährige Partnerschaft mit CEDES bereits jetzt wieder verlängern durften. Wir danken Christian-Erik Thöny und seinem Team für das Vertrauen in unseren Verein und freuen uns auf weitere gemeinsame Erfolge.»

Christian-Erik Thöny, CEO CEDES:
«Die CEDES Family freut sich wieder als Partner von Alligator Malans aktiv bei ihren Erfolgen teilnehmen zu können. Anspiel 2021 heisst es nun bei Alligator und CEDES.  Wir freuen uns gemeinsam durchzustarten und nutzen unsere Chancen im neuen Jahr, welches viel verspricht und bereits gut begonnen hat.»

Saisonabbruch mit Ausnahme NLA

Wie swissunihockey gestern mitgeteilt hat, wird die Saison 2020/2021 in allen Ligen mit Ausnahme der NLA definitv abgebrochen. Erfahre hier, was die Taskforce von swissunihockey zu diesem Entscheid gebracht hat.

Textquelle: swissunihockey

Die Taskforce von swiss unihockey hat unter Berücksichtigung von Expertenmeinungen sowie verschiedenen Szenarien und nach Auswertung der Umfrage bei der Unihockey-Community, gestern Montagabend entschieden, die Meisterschaft in allen Ligen mit Ausnahme der NLA Männer und Frauen abzubrechen. «Der Wunsch nach Planungssicherheit ist bei vielen Vereinen gross. Aufgrund der momentanen Situation und der Prognosen, kamen wir zum Entscheid, die Saison schweren Herzens abzubrechen», sagt Daniel Bareiss, Zentralpräsident von swiss unihockey. Die Taskforce sprach sich ebenfalls gegen eine Saisonverlängerung aus, weil diese nicht ohne einen verzögerten Start der neuen Meisterschaft 2021/22 möglich gewesen wäre und grosse organisatorische Schwierigkeiten mit sich gebracht hätte.

Letzten Mittwoch gab der Bundesrat bekannt, dass die geltenden Einschränkungen im Breitensport bis Ende Februar 2021 verlängert werden. Mit Ausnahme von Kindern und Jugendlichen unter 16 Jahren dürfen weiterhin nur Einzeltrainings oder Techniktrainings ohne Körperkontakt in Gruppen mit maximal fünf Personen absolviert werden. Sportanlagen bleiben geschlossen, Wettkämpfe sind keine erlaubt. swiss unihockey steht in engem Austausch mit den politischen Gremien. Gemäss ihren Rückmeldungen sind schnelle Lockerungen im Amateurbereich von Kontaktsportarten nicht zu erwarten. Die Taskforce schätzt daher die Wahrscheinlichkeit als sehr gering ein, dass vor April wieder Indoor-Sport ausgeübt werden kann.

Vor dem letzten Bundesrats-Entscheid führte swiss unihockey Anfang Januar bei den Vereinen und der Unihockey-Community eine Umfrage durch. Diese zeigte auf, dass sich rund die Hälfte für eine Fortführung der Meisterschaft (die seit dem 23. Oktober 2020 unterbrochen ist) aussprach. Die andere Hälfte war gegen eine Fortführung. Falls aber die neue Saison 2021/22 nicht wie gewohnt starten kann, war eine klare Mehrheit für einen Abbruch der Meisterschaft.

Die Verlängerung der Massnahmen des Bundesrates machen es unmöglich, die Saison wie üblich zu beenden und dann die neue wie geplant zu starten.

Alternative Spielformen als Ersatz zur offiziellen Meisterschaft

«Wir wollen den Unihockeyspielerinnen und -spielern aber Perspektiven bieten und verhindern, dass sie ihrer Sportart nicht mehr nachgehen können und mit dem Trainieren aufhören», erläutert Bareiss. Darum wird swiss unihockey alternative Spielformen erarbeiten, welche ermöglichen, dass wieder Unihockey gespielt werden kann, sobald die Behörden grünes Licht geben. Der Verband wird als Ersatz zur offiziellen Meisterschaft Gefässe schaffen, die mehr Flexibilität bieten und die etappenweise auf kantonale Öffnungen Rücksicht nehmen können. Die Spielerinnen und Spieler sollen sich, sobald es möglich und erlaubt ist, wieder auf dem Spielfeld mit ihren Gegnern messen können. So lohnt es sich, weiterhin im erlaubten Rahmen zu trainieren, um dann für diese neue Art von Wettkämpfen bereit zu sein.

Vom Meisterschaftsabbruch nicht betroffen ist die NLA Frauen und Männer, die von den Behörden als semiprofessionell eingestuft werden und deshalb normal trainieren und Wettkämpfe bestreiten dürfen. Dort wurde die Meisterschaft Anfang Jahr unter strengen Schutzmassnahmen wieder aufgenommen.

Keine Auf- und Absteiger

Weil bis zum Saisonabbruch nicht viele Spiele absolviert werden konnten, können die Auf- und Absteiger der Saison 2020/21 nicht auf sportlichem Weg ermittelt werden. Es gibt deshalb in keiner Liga einen sportlichen Auf- oder Absteiger.

Über eine allfällige Strukturanpassung in der NLA und NLB diskutiert die Nationalliga am 26. Januar. Anschliessend fällt die Taskforce auf Antrag der Nationalliga einen endgültigen Entscheid.

Rückzüge, freiwillige Abstiege und ausserordentliche Aufsteiger

Die Meldung für freiwillige Abstiege und Rückzüge eines Teams auf die nächste Saison wird um einen Monat auf den 1. März 2021 verlängert. So haben die Vereine genügend Zeit, nach dem Saisonabbruch einen Entscheid zu fällen.

Aufgrund der freiwilligen Abstiege und Rückzüge werden in den verschiedenen Ligen Plätze frei. Diese werden mit ausserordentlichen Aufsteigern besetzt.  Vereine, welche einen ausserordentlichen Aufstieg anstreben, teilen dies swiss unihockey ebenfalls schriftlich bis zum 1. März 2021 mit. Nach Ablauf der Frist werden die aufgrund der eingegangenen Rückzüge und freiwilligen Abstiegen freiwerdenden Plätze anhand des kumulierten Quotienten aus der Saison 2019/20 & 2020/21 vergeben. Es kann sich nur um einen Aufstieg in die nächsthöhere Liga/Stärkeklasse beworben werden und das Team muss in der Saison 2019/20 & 2020/21 in derselben Liga/Stärkeklasse gespielt haben.

Vielen Dank für die Kenntnisnahme.

Sportliche Grüsse

Daniel Bareiss, Zentralpräsident

Michael Zoss, Geschäftsführer

Vorzeitige Vertragsverlängerung mit Graubündner Kantonalbank

Gute Nachrichten sind seltener geworden – dafür umso schöner. Die Zusammenarbeit mit der Graubündner Kantonalbank geht in eine neue Runde.

Wir schätzen die Verlängerung sehr. Denn der Vertrag wurde vorzeitig um weitere drei Jahre verlängert, er läuft erst Mitte 2021 aus. Das gibt uns Sicherheit in Zeiten, die vor allem durch Unsicherheit geprägt sind.

Die Graubündner Kantonalbank ist nicht nur ein verlässlicher Partner, sondern auch ein verlässlicher Arbeitgeber für Spieler von UHC Alligator Malans.

Wir freuen uns, weiterhin als Botschafter der Graubündner Kantonalbank auftreten zu dürfen.

 

Statements aus der Graubündner Kantonalbank:

Thomas Wieting
Leiter Beratung & Projekte, Marketing & Kommunikation
«Wir unterstützen uns auf verschiedenen Ebenen gegenseitig. Alligator Malans ist ein langjähriger und geschätzter Partner, mit welchem wir uns immer aufs Neue weiterentwickeln.»

Florian Tromm
Team-Captain UHC Alligator Malans, Responsible Investment Officer
«Die Graubündner Kantonalbank und der UHC Alligator Malans sind fest miteinander verwurzelt. Ich bin stolz, bei der Graubündner Kantonalbank arbeiten zu dürfen. Ich schätze die Graubündner Kantonalbank nicht nur als unseren Sponsoring-Partner, sondern seit mehreren Jahren auch als meine Arbeitgeberin.»

Tim Braillard
Stürmer UHC Alligator Malans, 2-jährigs Trainee in den Bereichen Produkt-, Projektmanagement und Marketing
«

Der UHC Alligator Malans als Verein und die Graubündner Kantonalbank als Arbeitgeberin – zwei Punkte, die es mir nach meiner Zeit in Schweden neben Sport, Familie und Freunden einfacher gemacht haben, mich in der Region einzuleben.

»

 

Wir gratulieren zum Nachwuchs

Unser ehemaliges Vorstandsmitglied und aktueller Revisor, Roman Flury, durfte am 14. Januar  zusammen mit seiner Frau Karin Töchterchen Mila in die Arme schliessen.

Mila und die frischgebackenen Eltern sind wohlauf und überglücklich.

Wir gratulieren der jungen Familie von Herzen und wünschen ihr viele schöne Momente und natürlich gute Gesundheit.

UHC Alligator Malans

Frohe Festtage

Der UHC Alligator Malans bedankt sich recht herzlich bei allen, welche den Verein in diesem Jahr in irgendeiner Weise unterstützt haben. Dank euch blicken wir – trotz aktuell schwierigen Zeiten – positiv in die Zukunft.
 
Wir wünschen allen besinnliche und erholsame Weihnachtstage, jetzt schon einen guten Start ins 2021 und ganz einfach gute Gesundheit!
Hebend eu Sorg und bis bald…
#wearefamily💪🐊

Internationaler Tag der Freiwilligen

Der 5. Dezember ist der Internationale Tag der Freiwilligen. Er dient zur Anerkennung und Förderung ehrenamtlicher und freiwilliger Engagements.

Wir möchten uns auf diesem Weg bei allen freiwilligen Helferinnen und Helfern des UHC Alligator Malans bedanken. Ihr seid einfach spitze! VIELEN DANK❗️

#wearefamily
#TagderFreiwilligen

1 2 3 38