UHC Alligator Malans

Gold für die Special Alligatoren an den National Winter Games

Am Mittwoch, 22. Januar 2020 machten wir uns auf den langen Weg nach Villars-sur-Ollon. Nachdem wir unsere Unterkunft bezogen hatten, blieb noch ein wenig Zeit um die nähere Umgebung zu erkunden.
Am Donnerstag ging es ins Divisioning. Ganze fünf Spiele pro Mannschaft wurden benötigt, um ausgeglichene Gruppen zu bilden. Unsere Specials wurden in die Kat. B (die zweithöchste Kategorie) eingeteilt. Der Modus in dieser Gruppe: Doppelrunde. Also nochmals acht Spiele.
Wir begannen sehr gut und konnten mit einem knappen Sieg (4:3) gegen die starken Junkihüpfer aus Wohlen AG in das Turnier starten. Danach konnten unsere Freunde aus dem Tessin, Le Tigri, sicher mit 5:1 besiegt werden. Das letzte Spiel am Freitagnachmittag bestritten wir gegen die sehr starken Munot Ducks aus Schaffhausen und verloren ein wenig unglücklich mit 1:2.
Den Samstagvormittag durften wir frei verfügen. Jedes Team hatte Anrecht auf einen halben Tag zur freien Verfügung. Wir nutzten diese Gelegenheit zur aktiven Erholung und besuchten die Wettkampfstätten der Alpinen. Am Samstagnachmittag erwartete uns dafür ein sehr strenges Programm. Zu Beginn das Spiel gegen die HZWB Sharks aus Othmarsingen. Dieses konnten wir mit 3:0 für uns entscheiden. Nun folgte die Rückrunde. Zuerst wieder gegen die Junkihüpfer. Das Spiel war sehr ausgeglichen und endete entsprechend unentschieden 2:2. Auch das zweite Spiel gegen Le Tigri konnten wir für uns entscheiden (3:1). Beim letzten Spiel am Samstagnachmittag gelang uns die Revanche gegen die Munot Ducks und siegten nach einem sehr intensiven und ausgeglichenen Spiel mit 2:1.
Am Sonntagmorgen folgte noch das letzte Gruppenspiel gegen die HZWB Sharks. Relativ einfach konnten wir dieses Spiel gewinnen (5:1) und qualifizierten uns für das Finale gegen die Munot Ducks. Das Endspiel war sehr intensiv und nichts für schwache Nerven. Erst kurz vor Schluss gelang uns der Siegestreffer zum 3:2. Nach dem Schlusspfiff gab es bei den Specials kein Halten mehr. Riesengross die Freude – Emotionen pur! Kurz darauf durften sich unsere Helden die Goldmedaillen im Centre des Sports umhängen lassen.
Stolz, müde aber überglücklich machten wir uns auf den lagen Heimweg. Mit etwas Verspätung kamen wir um 21.30 in Landquart an.
Das Leiterteam möchte den Specials nochmals für den grossartigen Einsatz danken und freut sich mit ihnen über die gewonnene Goldmedaille.
Super gemacht Specials – ihr seid einfach die Grössten!