UHC Alligator Malans

Erster Sieg im ersten Spiel dank Powerplay

Gegen die stabile Defensive des UHC Uster mühten sich die Alligatoren 55 Minuten vergeblich ab. Erst eine doppelte Überzahl vier Minuten vor Spielende bereitete den Weg zur vollen Malanser Punkteausbeute.

von Thomas Rentsch

In der 56. Minute führte der Malanser Captain Florian Tromm den Ball als vermeintlich hinterster Feldspieler in Richtung Spielfeldmitte. In seinem Rücken schlich sich jedoch der junge Ustermer Karlsson an und eroberte den Ball von hinten. Ohne zu zögern wurde durch die Schiedsrichter eine Zweiminutenstrafe gegen Karlsson ausgesprochen, was die Ustermer Bank in zu grosse Aufregung versetzte, die eine weitere kleine Bankstrafe gegen die Zürcher zur Folge hatte. Heimkehrer Tim Braillard sorgte in doppelter, Kevin Berry in einfacher Überzahl zur erstmaligen Malanser Führung in diesem Spiel. In den spannenden Schlussminuten versuchte Uster alles, um das Spiel wieder zu drehen. Mit zwei Kontertoren von Remo Buchli und Romano Schubiger, dem Malanser Neuzugang aus den Reihen des heutigen Gegners, wurde das letztlich zu deutliche Schlussresultat Tatsache.

Das erste Drittel verlief sehr ereignisarm. Jonas Wittwer parierte einen Penalty des Finnen Kulmala, ansonsten wurde auf beiden Seiten bei wenig Ertrag viel investiert. Uster stellte der neu formierten Malanser Offensive schwierige Aufgaben. Center Tim Braillard lobte den Gegner nach dem Spiel dafür:  «Ihr 1-2-2 System liess uns keinen Raum für flüssige Spielauslösungen. Dafür waren wir als Team vor allem offensiv noch zu wenig eingespielt.» Der zweite Abschnitt bot etwas mehr Höhepunkte: Usters Führung wurde in Überzahl (bei angezeigter Strafe) durch Remo Buchli beantwortet. Malans agierte nun etwas agiler, versuchte sich auch mal im Spielaufbau durch die Mitte zu gehen, was zu einigen guten Torschüssen führte. Usters Paradeformation mit den spielstarken Verteidigern Bolliger und Berweger setzten aber weiterhin die besten offensiven Akzente des Spiels. Sie war für alle Tore der Zürcher besorgt und forderte von Jonas Wittwer im Malanser Tor mehrmals reaktionsschnelle Interventionen. In der 29. Minute enteilte Remo Berweger seinem Gegenspieler und passte zu Simon Suter, der aus nächster Nähe einnetzte. Fünf Minuten später war Scharfschütze Kevin Berry in Überzahl für die Alligatoren erfolgreich. Mit einem satten Schuss erwischte Marco Klauenbösch den Malanser Torhüter in der nahen Ecke zum 2:3. Diese Führung blieb bis in die Schlussphase bestehen, als Malans zu den spielentscheidenden Überzahlsituationen kommen sollte.

«Wir können froh sein, dass gegen diesen Gegner auf unser Powerplay Verlass war» meinte Tim Braillard nach dem Spiel. Und fügt selbstkritisch an: «Ich bin nicht zufrieden mit meinem heutigen Spiel. Ich konnte zu wenig Einfluss nehmen, wir haben als Formation nicht zusammengefunden.» Und wie wars, nach zwei Jahren wieder in Maienfeld zu spielen? «Ich mag die Atmosphäre, die Fans hier. Schön gabs drei Punkte dazu. Und wir haben gelernt, was es in den kommenden Wochen zu verbessern gibt.»

Das zweite Saisonspiel findet am kommenden Samstag auswärts beim HC Rychenberg Winterthur statt.

Das sagt Cheftrainer Pius Caluori zum Spiel: «Unser Spiel hatte heute Sand im Getriebe. Ein klassisches Eröffnungsspiel, das nie zum Laufen kam. Positiv war die Defensive: Drei Gegentore sind im Toleranzbereich. Das Powerplay war dann der Schlüssel zum Sieg.»

 

UHC Alligator Malans – UHC Uster8:1 (0:0, 2:3, 4:0)
Sporthalle Lust, Maienfeld. SR Brunner/Büschlen.

Tore: 24. F. Bolliger (T. Ledergerber) 0:1. 26. R. Buchli (K. Berry) 1:1. 29. S. Suter (R. Berweger) 1:2. 34. K. Berry (D. Hartmann) 2:2. 35. M. Klauenbösch (M. Kulmala) 2:3. 56. T. Braillard (C. Camenisch) 3:3. 56. K. Berry (T. Braillard) 4:3. 60. R. Buchli (N. Vetsch) 5:3. 60. R. Schubiger (D. Schmid) 6:3.
Strafen: 1mal 2 Minuten, 1mal 10 Minuten (S. Nett) gegen UHC Alligator Malans. 3mal 2 Minuten gegen UHC Uster.

Uster ab 59` zeitweise ohne Torhüter/mit sechs Feldspielern

Alligator Malans: Wittwer; Berry, Obrecht; Camenisch, Gartmann; Flütsch, Tromm; Braillard, Capatt, Vetsch; Hartmann, Thöny, Nett; R. Schubiger, Rohner, Buchli;
Ersatz: Schmid, Friolet, V. Schubiger, Nurmela, Schnell; Breu.
Verletzt: Veltsmid, Vestlund, Holenstein.

UHC Uster: Feiner; Berweger, Bolliger; Heierli, Prazan; Ledergerber, Klöti; Klauenbösch, Kulmala, Suter; Beerli, Helbling, Karlsson; Gallati, Zimmermann, Schläpfer.
Ersatz: Wüst, Hurni, Schmid, Büsser, Stäubli; Brütsch.

Beste Spieler:  Kevin Berry für Alligator Malans, Florian Bolliger für den UHC Uster

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.