UHC Alligator Malans

Alligator gewinnt wichtiges Heimspiel

In einer lange umkämpften Partie bringt Alligator Malans trotz vieler verletzungsbedingter Ausfälle die drei geforderten Punkte gegen den HC Rychenberg Winterthur ins Trockene.

von Jörg Rutz/Alligator Malans

Nach der 2:4 Niederlage gegen Zug United vom vergangenen Sonntag war vom Team eine Reaktion gefordert worden. Und diese folgte prompt und vehement. Nach einer missglückten Auslösung der Gäste in der zweiten Minute stand Damian Rohner goldrichtig, dieser passte den Ball auf Valentin Schubiger und der konnte zum 1:0 einschiessen. Auch in der Folge agierte die Winterthurer Abwehr unsicher, Remo Buchli und Damian Rohner erzielten in der 6. Minute durch einen Doppelschlag innert weniger Sekunden die Tore zwei und drei. Philipp Krebs, der Trainer von Rychenberg, musste früh reagieren und nahm sein Time-Out. Und seine Worte schienen angekommen zu sein. Sandro Breu stand nun mehr im Mittelpunkt. Beim ersten Gegentreffer war er chancenlos, beim zweiten Tor durch Noah Püntener sah er unglücklich aus. Ein leicht geschossener Ball glitt ihm über die Hände ins Tor. Die Gäste konnten nun das Spielgeschehen ausgleichen und Alligator vermehrt unter Druck setzen.

Im zweiten Drittel änderte sich wenig am Gesamtbild, auf beiden Seiten schlichen sie viele Fehlpässe und Ungenauigkeiten ein. Alligator bekundete nun ebenfalls Mühe im Spielaufbau und Rychenberg gelang durch einen Konter tatsächlich das 3:3 durch Ryan Neubauer. Erst eine Powerplaymöglichkeit in der 30. Minute brachte Alligator wieder in Führung. Kevin Berry schlenzte den Ball sehenswert unter die Latte. Doch das Geknorze blieb. Sandro Breu musste in den darauffolgenden Minuten mehrmals mit starken Paraden eingreifen. Das 5:3 durch Dan Hartmann entstand aus einem Freistoss. Auch in dieser Situation war der Torhüter der Gäste nicht bereit und diskutierte mit dem Schiedsrichter, Dan Hartmann sah die grosse Lücke und nutzte dies eiskalt aus.

Dan Hartmann war es dann auch, der dem letzten Drittel den Stempel aufdrückte. Mit einem sehenswerten Solo in der 42. Minute gelang ihm das 6:3 und acht Minuten später gar der Hattrick. Rychenberg kämpfte, aber liess zu viele Torchancen ungenutzt. Besser machte es Alligator, das sich letztendlich auf ihre spielerischen Mittel besann und einen auch in dieser Höhe verdienten Sieg erringen konnte.

 

UHC Alligator Malans vs. HC Rychenberg Winterthur 9:3 (Drittelergebnisse 3:2 / 2:1 / 4:0)

Turnhalle Lust, Maienfeld. 352 Zuschauer, SR Christian Crivelli / Davide Rampoldi

Tore: 02. V. Schubiger (D. Rohner) 1:0, 6. R. Buchli (J. Friolet) 2:0, 6. D. Rohner (V. Schubiger) 3:0, 12. N. Püntener (K. Oesch) 3:1, 15. N. Püntener (K. Oesch) 3:2, 23. R. Neubauer (D. Foelix) 3:3, 30. K. Berry (C. Camenisch) 4:3, 38. D. Hartmann (K. Berry) 5:3, 42. D. Hartmann 6:3, 51. D. Hartmann (L. Veltsmid) 7:3, 57. D. Hartmann (J. Friolet) 8:3, 58. V. Schubiger (D. Rohner) 9:3

Strafen: UHC Alligator Malans 0x0Min / HC Rychenberg Winterthur 1x2Min

UHC Alligator Malans: Breu, Tromm (C), Camenisch, Friolet, Berry, Vetsch, Buchli, Obrecht, Capatt, Gartmann, Schmid, Braillard, R. Schubiger, Veltsmid, Holenstein, V. Schubiger, D. Hartmann, Rohner, Krättli, Schmid

Ersatz: Bardill

HC Rychenberg Winterthur: Schüpbach, Aeschimann, N. Conrad, Oesch, Lindgjerdet, Püntener, Eyer, Gutknecht, Ott, Schaub, Kern, Foelix, L. Conrad, Krebs, Keller, Neubauer, Rutz, Kühl

Bemerkungen: Alligator ohne Wittwer, Nett, R. Schubiger, Jäger, Flütsch, (alle verletzt), Schnell, 6. Time Out HCR, 54. HCR ohne Torhüter,

Bester Spieler: Alligator: Dan Hartmann, HCR: Noah Püntener

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.