UHC Alligator Malans

Starker Auftritt der UHS schwarz am Champy Cup

Früh am Morgen des 25. Augustes trafen die «kleinsten» Alligatoren in Maienfeld zum diesjährigen Champy Cup ein. Spiel und Spass stand für Trainer, Eltern und Kinder im Vordergrund, aber gewinnen möchten schon die Kleinsten immer :-). In fünf Spielen à 9 Minuten wurde der der Champy Cup Sieger 2018 gesucht. Im ersten Spiel gegen die Calanda Flyers blau führten wir lange durch ein frühes Tor mit 1:0, mussten ganz am Schluss aber noch zwei Tore hinnehmen und verloren unglücklich mit 1:2. Im zweiten Spiel gegen Calanda Flyers weiss gelang uns dann die Revanche und wir konnten mit 1:0 gewinnen, was einen grossen Jubelsturm auslöste. Den Schwung nahmen die Kids gleich ins dritte Spiel mit, in welchem wir Greenlight Richterswil ebenfalls mit 1:0 besiegen konnten. Im vierten Spiel gegen ein bereits gut eingespieltes Chur schwarz kämpften die kleinen Alligatoren so gut es ging, trotzdem mussten wir uns mit 0:4 geschlagen geben. Zum Schluss stand dann noch das Spiel gegen die weissen Alligatoren an. Das Spiel wogte hin und her und am Ende trennte man sich mit einem verdienten 3:3, womit die UHS schwarz das Turnier im hervorragenden dritten Schlussrang (gleich hinter Malans weiss) abschloss.
Einmal mehr dürfen wir dem Veranstalter und den Eltern ein grosses Kränzchen widmen, vielen Dank für das tolle Turnier und die Unterstützung während der Spiele.
Spiele in der Übersicht:
07.42 Uhr Alligator Malans schwarz – Calanda Flyers blau 1:2
09:06 Uhr Alligator Malans schwarz – Calanda Flyers weiss 1:0
09.30 Uhr Alligator Malans schwarz – Greenlight Richterswil 1:0
10.42 Uhr Alligator Malans schwarz – Chur Unihockey schwarz 0:4
11.06 Uhr Alligator Malans schwarz – Alligator Malans weiss 3:3
Text: Michael Schnider

Lässiges Saison-Abschlusstraining mit den NLA-Spielern

Das alljährliche durchgeführte Saisonabschluss-Training zwischen gestandenen NLA Cracks und den «Kleinsten» – mittlerweile schon über 100 Junioren -, gehört zu einer schönen und festen Club-Tradition. Dieses hat nun in voriger Woche erneut in der Turnhalle Maienfeld stattgefunden.
Patrick Britt begrüsste kurz eine motivierte Unihockeyschüler-Schaar und schon ging es los. In zwei Gruppen wurde Sitzball gespielt und NLA-Spieler wie Florian Tromm, Lukáš Veltšmíd und Kevin Berry konnten mit Bällen eingedeckt werden. Im 2. Teil spielten dann die beiden Gruppen auf dem ganzen Grossfeld gegeneinander und schenkten sich dabei nichts. Torhüter Yannik Vogt wurde durch ein viel umjubeltes Tor bezwungen und auf der Zuschauertribüne bei den Eltern kam eine Stimmung auf wie in einem NLA-Match.
Zum Schluss gab es mit den NLA-Spielern ein grosses Gruppenfoto inklusive den nun eingetroffenen E-Junioren. Der Anlass selbst war wie immer tadellos organisiert worden und die vielen Helfer im Hintergrund versorgten die Kinder reibungslos mit Rund 100 gratis Hot Dogs. Auch die Jungen Autogrammjäger kamen auf ihre Rechnung, nach dem sie sich in einer langen Schlange eingereiht hatten, konnten sie sich unteranderem über ein Autogramm von Tim Braillard, Nino Vetsch, Remo Buchli und vielen weiteren NLA-Spieler freuen.
Auch wenn der Altersunterschied zwischen den Junioren und den NLA-Spieler etliche Jahre beträgt, so verbindet sie doch die selbe packende Leidenschaft für diesen tollen Sport. Nachdem die Kinder der Unihockeyschule das Training beendet hatten, machten die E-Junioren das Spielfeld unsicher, aber schon etwas strukturierter. Auch in diesem Training waren alle mit viel Energie dabei und im Match wurden etliche Torchancen auf beiden Seiten herausgespielt.
Am Schluss wurde die Saison mit einer grossen Welle abgeschlossen ehe die neue Saison 2018/2019 bereits in den nächsten Wochen starten wird.

Bericht: Jörg Rutz

Abschlusstraining NLA Cracks mit UHS und E-Junioren

Immer wieder zum Abschluss einer Saison, leuchten die Kinderaugen unserer Unihockeyschüler und der Junioren E. Stets ein ganz spezieller Tag bei einem gemeinsamen Training mit unsern NLA Cracks zu verbringen.
Insgesamt nahmen 92 Kids an diesem Anlass teil. Infolge eines Verkehrsunfalls und einer damit verbundenen Strassensperre mit grosser Staubildung, konnten nicht alle NLA Spieler rechtzeitig in der Halle eintreffen. Dennoch wurde eifrig traininert und zum Schluss gab es für jeden Teilnehmer noch einen feinen Hot-Dog mit Eistee und einem Stück Kuchen.
Erneut ein gelungener Anlass, sehr zur Freud der Kids, fanender Eltern und den NLA Spielern.
Hier noch Impressionen dieses Tages.

Bilder: Marcel Schnell

 

1 2