UHC Alligator Malans

Deutlicher Heimsieg und geglückte Revanche für Alligator Malans II

Im letzten Saisonspiel vor eigenem Anhang hat die 2. Liga-Mannschaft von Alligator Malans gegen die Nesslau Sharks einen diskussionslosen 11:6-Sieg eingefahren. Damit gelingt die Revanche nach der Penalty-Niederlage im Hinspiel.
So viel vorweg: Die drei Punkte für Alligator Malans schienen während des ganzen Spiels nie in ernsthaft Gefahr zu sein. Den Grundstein legten die Bündner in der Maienfelder Turnhalle Lust mit drei Toren in den ersten 10 Minuten und begannen entsprechend druckvoll und stark. Allerdings bauten die Malanser in der Folge spielerisch ebenso stark ab – die Toggenburger konnte dies aber nicht ausnutzen.
Im Gegenteil: Bis zur Spielmitte erhöhte Alligator auf 7:2, wobei Nesslau weiterhin mehrmals Möglichkeiten gehabt hätte, um mehr Tore zu schiessen. Der Malanser Torhüter Carlo Berchtold parierte aber sehr gut und sorgte damit für einen weiterhin komfortablen Vorsprung.
Gegen Ende des Spiels versuchte Nesslau mit Pressing-Spiel irgendwie noch die Wende einzuleiten. Die Malanser reagierten ruhig und liessen den Ball trotz Druck gut in den eigenen Reihen laufen. Den Toggenburgern lief die Zeit nach und nach davon.
Besonders gut harmonierten in diesem Spiel Silvan Tanner und Remo Eberhard, welche im direkten Zusammenspiel vier Tore erzielen konnten. Die Überlegenheit der Bündner verdeutlicht auch die Tatsache, dass die Tore in Überzahl, in Unterzahl, bei Gleichstand und durch Freistösse erzielt wurden. Nicht zuletzt deshalb ist Alligator hinter Frauenfeld das zweitbeste Offensivteam der Liga.
Mit dem zweiten Sieg in Folge bleiben die Bündner in ihrer ersten Saison in der 2. Liga weiterhin auf dem 6. Tabellenrang. Mit Winterthur wartet zum Abschluss der Saison nochmals ein Team aus den Top 3.