UHC Alligator Malans

Gute Leistung des U14 I mit klarem Sieg belohnt

Nach den Festtagen und einem Trainingstag unter der Woche griffen die U14 Teams von Alligator Malans am Samstag wieder in der Meisterschaft an. Am Morgen besiegte U14 I Chur Unihockey mit 10:4, danach verlor U14 II ein sehr spannendes Spiel gegen ein verstärktes Piranha knapp mit 2:3.
von Michael Schnider
Malans I wollte nach 5 Niederlagen in Serie (darunter zwei äusserst knappe) endlich wieder zum Siegen zurückkehren. Dies umso mehr, als man mit Chur II auf ein Team traf, das sicherlich in Reichweite lag. Und das Spiel begann wie gewünscht, die erste Linie drückte von Beginn weg und nach einer Minute und 5 Sekunden krönte Thomas diesen guten Einsatz mit einem satten Schuss zum 1:0. Die Jungalligatoren pressten früh und dies führte immer wieder zu heissen Szenen vor dem Churer Tor. In der 7. Minute wurde dies mit einem Doppelschlag belohnt: zuerst lenkte ein Churer ein Zuspiel im Slot unglücklich ins eigene Tor ab und lediglich 15 Sekunden nach Wiederanpfiff erhöhte Linus mit einem Buabatrickli auf 3:0. Das Pressing der Jungalligatoren führte aber auch zu insgesamt 4 Zweiminutenstrafen, davon 3 im ersten Drittel. Die Jungalligatoren zeigten aber ein sehr gutes Boxplay und erst im dritten Powerplay gelang Chur der erste Treffer zum 3:1, diesen beantworteten die Alligatoren aber postwendend und Laurin stellte den 3-Tore Vorsprung auf Zuspiel von Janis mit dem 4:1 wieder her. Und auch auf das 4:2 von Chur konnten die Malanser wieder reagieren, Giona traf nach Vorarbeit von Gian zum 5:2. Dabei blieb es bis zur ersten Pause.
Dieser gute Start gab uns Selbstvertrauen. Trotzdem kamen die Churer im Mitteldrittel etwas besser ins Spiel. Hinten musste Mirja nun öfters eingreifen und auch das Glück der Tüchtigen etwas in Anspruch nehmen, die Churer trafen Pfosten und Latte. Bis zu unserem Goaliewechsel nach 30 Minuten blieb es so beim 5:2. Auch danach blieben die Jungalligatoren in dieser Phase des Spiels nach vorne zu ungenau und ermöglichten so den Churern einige Chancen, Ramon der nun das Tor hütete konnte sich sogleich mit einigen Paraden auszeichnen. Nach einem Missverständnis in der Abwehr konnte ein Churer im Slot ungedeckt das 5:3 erzielen. Würde das Spiel nun kippen? Nein, noch vor der zweiten Pause erhöhten Laurin und Linus mit einem weiteren Doppelschlag auf 7:3, das war wichtig.
Gleich zu Beginn des letzten Drittels konnte Diego auf Pass von Laurin das 8:3 erzielen. Mit dieser beruhigenden Führung im Rücken überstanden die Malanser auch die vierte kleine Strafe. Als dann nach 48 Minuten das erste Mal ein Churer auf die Strafbank musste, gelang nach etwas Anlaufschwierigkeiten auch ein ansehnliches Powerplay, Aaron verteilte den Ball gut und Laurin schloss mit einem satten Weitschuss zum 9:3 ab. Den Churern gelang noch das 9:4. Zwei Minuten vor Schluss spielten die Churer ohne Goalie und ein Elias E. schoss den Ball hoch Richtung leerem Tor, was ein Churer nicht regelkonform mit dem Kopf unterband. Den fälligen Penalty verwertete Elias E. dann souverän zum 10:4 Schlussresultat. Der Sieg war sicherlich verdient, auch wenn er unter dem Strich zu hoch zu unseren Gunsten ausgefallen ist. Das Wettkampfglück, welches wir zuletzt doch arg vermissten, war heute klar auf unserer Seite.
Nach dem Spiel konnte ich mit Elias E. reden, welcher am Schluss den Penalty souverän verwertet hatte.  Michi: „Elias, was sagst du zum Spiel heute?“. Elias: „Wir haben im Pressing vorne viele Bälle gewonnen, wie wir es vor hatten und im Training geübt hatten“. Michi: „Und deinen Penalty hast du souverän verwandelt, wie war das?“. Elias: „Ich war sehr nervös, ich wollte ihn unbedingt machen, damit es im nächsten Training einen Kuchen gibt. Ich dachte noch, ich mach’s einfach und lupf ihn einfach rein und das habe ich dann auch gemacht!“.
Na dann, „an Guata“ dem gesamten Team!
 
Alligator Malans I – Chur Unihockey II 10:4
Alligator Malans II – Piranha Chur I 2:3