UHC Alligator Malans

Einem Gegner ein Bein stellen reicht den E orange Junioren nicht mehr

Obwohl das E orange Team mehrheitlich mit Kindern des jüngeren Jahrgangs spielt, kommen die Jungalligatoren um Trainer Pascal Wilhelm immer besser in Fahrt. Zu spüren bekamen das nun die Felsberger.
von Michael Schnider
Im ersten Spiel gegen das Heimteam Felsberg schwarz kam Felsberg besser ins Spiel und ging verdient mit 0:1 in Führung. In der Folge liess Felsberg zum Glück der Jungalligatoren die eine oder andere Grosschance aus und was doch noch aufs Tor kam, wurde zu einer sicheren Beute von Jörn im Alligatorentor. Noch vor der Pause konnte Liam etwas entgegen dem Spielverlauf das 1:1 erzielen. Die Pausenworte von Trainer Pascal zeigten die gewünschte Wirkung. Nach der Pause spielten die Jungalligatoren viel besser und vergaben nun ihrerseits drei hochkarätige Chancen (Enio, Yannick und Liam) ehe Liam das vielumjubelte 2:1 gelang. In der spannenden Schlussphase ging es nochmals auf und ab, das Wettkampfglück blieb den Jungalligatoren aber hold, ein letzter Angriff der Felsberger wurde mittels eines Fouls vermeintlich gestoppt und da der Schiedsrichter auch Foul pfiff, zählte das trotz des Fouls erzielte Tor der Felsberger nicht mehr und es blieb beim 2:1 Erfolg der kleinen Alligatoren.
Im zweiten Spiel gegen Klosters gelang den Jungalligatoren der Start besser und Max konnte früh das 1:0 erzielen. In der Folge spielten die Klosterser aber stark auf und es wurde ein schwieriges Spiel für die Alligatoren. Prompt häuften sich die Offensiv-Szenen der Klosterser und mittels eines Flachschusses gelang Klosters das 1:1. Danach rettete der Pfosten die Jungalligatoren zuerst noch, aber dann gelang Klosters auch noch das 1:2. Tapfer kämpften die Alligatoren aber weiter und Jörn gelang mit einem Buabatrickli das 2:2. Die Klosters trafen vorne erneut den Pfosten, aber noch vor der Pause gelang ihnen wieder der Führungstreffer zum 2:3. Nach der Pause warfen die Jungalligatoren nochmals alles in dieses Spiel, welches nun auf und ab wogte. Vorne traf Finn nur den Pfosten und im Gegenzug knallte Klosters den Ball an die Latte. Wiederum etwas später fasste sich Gianna ein Herz und mit einem platzierten Weitschuss gelang ihr das 3:3. Wow, wie stark hatten sich die Alligatoren in dieses Spiel reingekämpft. Leider gelang Klosters zwei Minuten vor Spielschluss noch das – spielentscheidende – 3:4. Ein weiterer Pfostenschuss von Klosters änderte nichts mehr am Resultat.
Im letzten Spiel gegen das zweite Heimteam, Felsberg blau, fanden die Alligatoren mehr Raum vor. Und diesen nutzten sie von Beginn an, um gefällig miteinander zu spielen. Lange konnten sie das schöne Zusammenspiel aber nicht in Tore ummünzen und es blieb vorerst beim 0:0. Ein Tor von Liam wurde dann aberkannt (auch er hatte nach dem Foulpfiff getroffen) und Max vergab nach Zuspiel von Jörn eine Riesenchance. Somit blieb es bis zur Pause beim 0:0. Nach der Pause erzielten die bis dahin unterlegenen Felsberger aus dem Nichts das 0:1. Postwendend gelang Liam mit dem 1:1 aber die richtige Antwort. Und nun zeigten die Kleinalligatoren nochmals ihre Zähne und erspielten sich viele Chancen. Jörn konnte eine davon leider nicht nutzen und auch andere blieben ungenutzt. So rann die Zeit dahin. Und beinahe hätten die Felsberger bei einem Getümmel vor dem Alligatorentor nochmals den Führungstreffer erzielt. Im letzten Einsatz gaben die Alligatoren nochmals Vollgas und nachdem Enio noch knapp gescheitert war gelang Liam 30 Sekunden vor Schluss doch noch das 2:1. Damit war das Spiel aber noch nicht vorbei, buchstäblich in der letzten Sekunde parierte Finn im Goal der Alligatoren mit einer Fussparade den letzten Abschluss der Felsberger und hielt damit den 2:1 Sieg der Jungalligatoren fest.
Das waren tolle und spannende Spiele der kleinen Alligatoren, weiter so. Und mit dieser Jubelstimmung ging es dann nach dem Spiel gleich weiter nach Maienfeld, wo dann bekanntlich das NLA Team im Derby obenauf schwang.
 
13.00 Uhr Alligator Malans orange – Unihockey Felsberg schwarz 2:1
14.15 Uhr Alligator Malans orange – IM Klosters 3:4
15.30 Uhr Alligator Malans orange – Unihockey Felsberg blau 2:1