UHC Alligator Malans

Der Spielbetrieb im Schweizer Unihockey bleibt unterbrochen

Der am 23.10.2020 von swiss unihockey angeordnete Saisonunterbruch auf sämtlichen Stufen bis Ende November gilt auch nach der Pressekonferenz des Bundesrates vom vergangenen Mittwoch.

Der Verband mit Zentralpräsident Daniel Bareiss an der Spitze schreibt auf seiner Website, dass man damit Verantwortung als grösster Hallensportverband der Schweiz gegenüber der Gesellschaft sowie allen Unihockeyspielerinnen und -spielern wahrnehmen und einen Beitrag zur Eindämmung des Coronavirus leisten möchte.

Nach sorgfältigen Abklärungen mit diversen Akteuren aus dem Sport und der Sportpolitik sei die Taskforce zu diesem Entscheid gekommen, wie swiss unihockey weiter verlauten lässt. Auch wenn dieser Unterbruch sehr schwer falle, sei man überzeugt, dass dies vor allem auch im Interesse einer weitsichtigen und vernünftigen Zukunftsplanung für den Unihockeysport sei. Mit diesem Entscheid wolle man ein Zeichen setzen.

Der UHC Alligator Malans steht uneingeschränkt hinter diesem Entscheid und begrüsst diesen sehr.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.