UHC Alligator Malans

Sieg beim Supercup 2021!

In einem hochstehenden und spannenden Finalspiel setzte sich der UHC Alligator Malans verdient gegen den SV Wiler-Ersigen durch und gewinnt zum ersten Mal den Supercup!

von Alligator Malans (Titelfoto: swiss unihockey)

29.08.21, Zürich – Es war beeindruckend, mit welcher Leichtigkeit sich Alligator zu Spielbeginn durch die Abwehr von Wiler-Ersigen kombinierte und nach 11 Minuten bereits mit 3:1 führte. Braillard, Buchli und Friolet hatten für die spielfreudigen Bündner geskort. Erst eine angezeigte Strafe in der 18. Minute gegen Malans nutzten die etwas statischen Berner mit einem Mann mehr auf dem Feld zum Anschlusstreffer. Die Herrschäftler gerieten dadurch etwas aus dem Tritt und dies nutzte Marco Louis kurz vor der Pause zum Ausgleich.

Die Malanser bewegten sich gut und speziell die erste Linie um Tim Braillard, Kevin Berry und Remo Buchli gefiel mit viel Spielwitz und direktem Zug aufs Tor. Yannik Flury im Tor der Berner konnte sich zu Beginn des Mitteldrittels mit einer staken Parade auszeichnen, danach wog das Spiel hin und her. Ab Spielmitte hatte Mike Jäger auf Seiten der Malanser gleich mehrere Topchancen auf dem Stock, vergab sich aber allesamt. Wiler-Ersigen blieb mit Konter gefährlich und bei einer dieser Gegenstösse entwischte Marco Louis, doch er setzte den Ball kurz vor der Pause alleinstehend vor Jonas Wittwer übers Tor.

Die Berner erwischten den etwas besseren Start ins letzte Drittel, dennoch wollte keine der Mannschaften allzu viel riskieren. Auf beiden Seiten lauerte man auf einen Fehler des Gegners. Das Spiel lebte von der Spannung und hätte auf beide Seiten kippen können. Ein schneller Konter über drei Stationen von Wiler-Ersigen vier Minuten vor Schluss läutete die hektische Schlussphase ein. Marco Louis schoss die Berner zum ersten Mal an diesem Abend in Führung. Anderthalb Minuten vor Ende der Partie standen die Malanser mit dem Rücken zur Wand. Ohne Torhüter zogen die Bündner das Powerplay auf und Christoph Camenisch konnte das Spiel mit einem trockenen Schlenzer aus der zweiten Reihe tatsächlich ausgleichen. Und nur Sekunden später düpierte Tim Braillard den Wiler Schlussmann zum viel umjubelten Siegestor. Obwohl die Berner dann nochmals alles nach vorne warfen, gelang ihnen der Ausgleich nicht mehr.

Alligator hat diesen Supercup mit modernem, erfrischenden und schnörkellosen Unihockey hochverdient gewonnen. Das macht definitiv Lust auf mehr Spitzenunihockey aus dem Bündnerland.

 

SV Wiler-Ersigen vs UHC Alligator Malans 4:5 (Drittelergebnisse 3:3 / 0:0 / 1:2)

Saalsporthalle Zürich. 150 Zuschauer SR Sandra Zurbuchen / Corina Wehinger

Tore: 4. T. Braillard (K. Berry) 0:1, 9. R. Buchli (K. Berry) 0:2, 11. J. Pylsy (T. Väänänen) 1:2, 11. J. Friolet (K. Berry) 1:3, 18. D. Känzig (A. Hollenstein) 2:3, 19. M. Louis (Y. Wyss) 3:3, 56. M. Louis (J. Pylsy) 4:3, 59. C. Camenisch (R. Buchli) 4:4, 59. T. Braillard (J. Friolet) 4:5

Strafen: UHC Alligator Malans 0x0Min / SV Wiler-Ersigen 0x0Min

UHC Alligator Malans: Wittwer, Tromm (C), Camenisch, Veltsmid, Nett, Berry, Vetsch, Buchli, Obrecht, Friolet, Gartmann, Schmid, R. Schubiger, Hartmann, V. Schubiger, Rohner, Braillard, Holenstein, Jäger, Krättli, Capatt

Ersatz: Breu

SV Wiler-Ersigen: Flury, Kramer, Wyss, von Arx, Väänänen, Ziehli, Krebner, Hollenstein, T. Känzig, Siegenthaler, Sikora, Persici, Döbeli, Vogt, D. Känzig, Affolter, Pylsy, Louis

Bemerkungen: Alligator ohne Schnell und Flütsch (beide verletzt), 58. Time Out Alligator, 58. Alligator ohne Torhüter, 60. Time Out SV Wiler-Ersigen, 60. SV Wiler-Ersigen ohne Torhüter

Bester Spieler: SW Wiler-Ersigen: J. Pylsy, UHC Alligator Malans: T. Braillard

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.